Ihr Beitrag zur Fortschreibung des Integrationskonzepts Gmünder Weg 2030

Schön, dass Sie sich beteiligen und dazu beitragen, den Bürgerdialog lebendig zu machen. Bringen Sie sich gerne ein und nutzen dafür unsere Pinnwand auf dem hiesigen Online-Portal. Inhaltliche Fragen an die Stadtverwaltung werden von unseren Moderator*innen weitergeleitet und die Antworten dann für alle sichtbar veröffentlicht.

Um einen Beitrag zu verfassen, können Sie Ihren Beitrag direkt in das Formular eintragen und absenden. Sie brauchen sich dazu nicht zu registrieren oder anzumelden. Ihr Beitrag wird an die Moderator*innen weitergeleitet und zeitnah auf die Pinnwand gesetzt.

Es ist dabei Ihnen überlassen, ob Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym wählen. Ihre Mailadresse wird zur Kontaktaufnahme bei Polit@ktiv hinterlegt, aber nicht mit dem Beitrag angezeigt oder an Dritte weitergegeben.

Haben Sie noch Fragen oder brauchen Unterstützung bei technischen Fragen? Wir unterstützen Sie gerne! Schreiben Sie uns einfach eine Mail - wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen. 

Was ist Ihnen beim Thema Integration besonders wichtig?

Wo liegen, aus Ihrer Sicht, besondere und aktuelle Herausforderungen?

Was braucht unsere Stadt noch, damit Integration weiterhin gut gelingt?

Teilen Sie uns auch gerne Ihre konkreten Wünsche und Ideen zu Angeboten und Projekten mit!

Inhalte mit dem Schlagwort herausforderungen times .

Mehr Arbeitsplätze für geschultes Personal schaffen, damit die Flut an Herausforderungen der multikulturellen Integration überhaupt gewährleistet wird.

- Radoje Raschko Bakovic

Mein Wunsch:

Zurzeit mache ich eine Weterbildung zum staatlich geprüften Technicker, Fachrichtung Informationstechnik. Ich bekomme durch Lehrer oder Klassenkameraden mit, dass die Digitalisierung sehr schnell verbreitet wird und es viele offene Arbeitsplätze in der IT-Branche gibt, die besetzt werden müssen.

Daher wäre es wünschenswert, wenn mehr für IT- Ausbildungen geworben wird. Dieser Fokus sollte schon im Bereich der Schulförderung im Rahmen von Pflichtfächern beginnen. Vorteilhaft wäre auch eine Umschulung von bereits in anderen Bereichenen Ausgebildeten Bürgern, die dann im Bereich IT umgeschult werden. Hierbei sollte ein besonderes Augenmerk auf Bürger mit Migrationshintergrund gelegt werden, um auch diesen Bereich Gmünds zu fördern.

- Ibrahim Salih Türk

Ihr Beitrag zum Integrationskonzept

Ihre Mailadresse wird nicht im Beitrag angezeigt

Falls ja, schieben Sie den Regler bitte nach rechts.